Congo Calling

Dokumentarfilm | FSK: ab 12 Jahren

Der Osten der Demokratischen Republik Kongo ist eine der ärmsten und unsichersten Regionen der Welt. Hunderte von westlichen Entwicklungshelfern sind vor Ort und wollen die Bevölkerung unterstützen. Unter ihnen Raul, Peter und Anne-Laure. Sie sind hochmotiviert und voller Visionen, doch ihre Situation wirft für sie grundsätzliche Fragen auf. Raul, ein spanisch-französischer Wissenschaftler, muss feststellen, dass er seine Kollegen mit den Projektgeldern zur Korruption verführt und seine Studie über die Rebellengruppen deshalb zu scheitern droht. Peter, ein deutscher Entwicklungshelfer, wird nach 30 Berufsjahren in Rente geschickt, sieht aber außerhalb von Afrika keine Perspektiven für sich. Die Belgierin Anne-Laure hat ihre Stelle als Entwicklungshelferin aufgegeben. Sie arbeitet nun für ein kongolesisches Musikfestival und kämpft mit ihrem regimekritischen Freund und anderen Einheimischen für eine bessere Zukunft. Wie hilfreich ist die Hilfe des Westens?


FILMDATEN 

Genre: Dokumentarfilm

Produktion: Deutschland 2019

Originaltitel: Congo Calling

Originalsprache: Deutsch, Englisch, Französisch

Länge: 90 min

FILMDATEN

Regie: Stephan Hilpert

Darsteller: Anne-Laure Van der Wielen, Peter Merten, Raúl Sánchez de la Sierra u.v.a.

Kamera: Daniel Samer

Schnitt: Miriam Märk

Musik: Sebastian Fillenberg

Ton: Andreas Goldbrunner

Produzent: Stephan Hilpert

Film-Webseite: jip-film.de/congo-calling

Verleih: Zorro Medien

Kino-Start: 22.08.2019

DVD

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch

Tonformat: 2.0/5.1

Bildformat: 16:9

Regionalcode: 2

Extras: Deleted Scenes, Interview mit dem Regisseur

Bestellnummer: 190618

EAN: 4015698119718

Erscheinungstermin: 06.03.2020



»Zurückhaltend und dabei doch mit großer Nähe erzählt Stephan Hilperts CONGO CALLING vom Dilemma europäischer Entwicklungshilfe und ihrem Scheitern, im Großen wie auch im Kleinen. Dass dieser filmische Spagat gelingt, ist nicht zuletzt der unaufdringlichen und gleichzeitig präzisen Kamera zu verdanken.«

JURY, DOK.FEST MÜNCHEN

 

»Ein bemerkenswert souveräner Film, genau beobachtet und ohne vom falschen Versprechen geprägt, alle Antworten auf die Fragen zu kennen, die er aufwirft.«

PROGRAMMKINO.DE


»Stephan Hilperts Film enthält sich jeder Bewertung, selbst die verstörendsten Momente lässt er unkommentiert. Das ist seine Stärke.«

TITEL THESEN TEMPERAMENTE

»Ein mutiger und engagierter Blick auf Land und Leute – und auch auf den Zwiespalt, in dem die Helfer stecken.«

BR KINO KINO

»Kommt den Figuren unglaublich nahe… Ein Dokumentarfilm, der aber wie ein Spielfilm wirkt«

DEUTSCHLANDFUNK KULTUR