Deportation Class

Dokumentarfilm | FSK: ab 12 Jahren

Sie kommen in der Nacht, sie reißen Familien aus dem Schlaf und setzen sie in ein Flugzeug: Sogenannte Zuführkommandos von Polizei und Ausländerbehörden haben im vergangenen Jahr 25.000 Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben. Doch was bedeutet eine Abschiebung eigentlich? Und was macht sie mit den Männern, Frauen und Kindern, die abgeschoben werden?

 

Der 85-minütige, preisgekrönte Dokumentarfilm zeichnet ein umfassendes Bild dieser staatlichen Zwangsmaßnahmen: Von der Planung einer Sammelabschiebung über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu ihrer Ankunft im Heimatland und der Frage, was die Menschen dort erwartet.

 

Erstmals hatten die Regisseure Carsten Rau und Hauke Wendler, die Möglichkeit, eine Sammelabschiebung zu filmen. Dabei wurden 200 Asylbewerber nach Albanien ausgeflogen: Bewegende, teils schockierende Bilder, die in Deutschland so noch nicht zu sehen waren.

 


FILMDATEN 

Genre: Dokumentarfilm

Produktion: Deutschland 2016

Originaltitel: Deportation Class

Originalsprache: Deutsch, Albanisch

Länge: 85 min

FILMDATEN

Regie: Carsten Rau, Hauke Wendler

Darsteller: Gezim, Sonila, Medina, Elidor, Angjela

Kamera: Boris Mahlau

Schnitt: Sigrid Sveistrup

Musik: Sabine Worthmann

Ton: Torsten Reimers

Produzent: Carsten Rau, Hauke Wendler

Film-Webseite: www.deportation-class-film.de/

Verleih: Zorro Medien

Kino-Start: 01.06.2017

DVD

Sprachen: Deutsch, Albanisch

Untertitel: Deutsch, Englisch

Tonformat: 5.1

Bildformat: 16:9

Regionalcode: 2

Bestellnummer: DV 152818

EAN: 4015698014679

Erscheinungstermin: 08.12.2017



»Entstanden ist somit ein hochreflektierter, ungemein zeitgemäßer Debattenfilm: Einer, der schon jetzt zu den wichtigsten des aktuellen Dokumentarfilmjahrgangs zählt. Es ist geradezu eine [Bürger-]Pflicht, ihn sich anzusehen.«
KINOZEIT.DE

 

»Ein erschütternder Blick in die Abgründe zwischen Bürokratie, Verzweiflung, Gesetz und Träumen.«

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG


»Sehr erhellend und sehr berührend.«

BAYERISCHER RUNDFUNK

»Das filmische Standardwerk zum Thema Asyl.«

SPIEGEL ONLINE

»Dieser Film ist herzzerreissend.«

PROGRAMMKINO.DE