Babettes Fest

Nur good!movies Channel | Drama | FSK: ab 6 Jahren

Dänemark, 1871: Die aus Paris geflohene Französin Babette, eine Katholikin, findet bei zwei protestantischen Pfarrerstöchtern namens Martine und Filippa Unterschlupf. Sie führt ihnen den Haushalt. Dank ihrer Kochkünste gelingt es ihr, auch aus einfachen Speisen Gaumenfreuden zu zaubern. Mit der Zeit wird sie von der Dorfgemeinschaft akzeptiert und lebt sich gut ein. Als sie Jahre später in der Lotterie gewinnt, möchte sie das Geld für ein großes Festessen ausgeben, wie man es auch in ihrer Heimat Frankreich zubereiten würde. Damit will sie sich bei allen bedanken. Doch die sehr konservativ denkenden, gläubigen Dorfbewohner fragen sich, ob es christlich ist, ein solches Festmahl zu genießen…



 

 

Achtung: nur auf dem good!movies Channel!


FILMDATEN

Genre: Drama
Produktion: Dänemark 1987
Originaltitel: Babettes gæstebud
Originalsprache: Französisch/Dänisch/Schwedisch
Länge: 102 min

FILMDATEN

Regie: Gabriel Axel
Darsteller: Stéphane Audran, Gudmar Wivesson, Jean-Philippe Lafont, Jarl Kulle, Bibi Andersson
Kamera: Henning Kristiansen
Schnitt: Finn Henriksen
Musik: Per Nørgård
Ton: Henning Bahs
Produzent: Just Betzer Bo Christensen
Verleih: Zorro Medien


»Mit erotischer Sinnlichkeit läßt Gabriel Axel die Kamera in den Gerichten schwelgen, mit zärtlicher Komik wird gezeigt, wie die Puritaner langsam auftauen, und das Genießen erst lernen müssen.« TAZ

»ein besinnliches, ruhiges Drama, … ein filmisches Meisterwerk und ein Fest fürs Auge, das das anspruchsvolle Publikum begeistert. Die Französin Stephane Audran liefert eine Glanzleistung.« VIDEO WOCHE


»Fazit: Ein Fest der Sinne.«
MOVIEMAN

»Wer sich aber sehnt nach der zerbrechlichen Einheit von Wort und Bild, die das Kino noch manchmal erreicht, für den ist die Tafel gedeckt.«
ZEIT

»Üppiges Filmmärchen zum Sattsehen.« CINEMA