Polnische Ostern

Komödie | FSK: ab 6 Jahren

Bäckermeister Werner Grabosch bricht es das Herz: nach dem Unfalltod seiner Tochter soll seine einzige Enkelin Mathilda bei ihrem polnischen Vater aufwachsen. Mathilda wird nach Polen geschickt, doch Grabosch hat schon einen Plan. Zum Osterfest wird er sich bei der polnischen Familie einnisten, Beweise sammeln, die unhaltbaren Zustände vor Ort dokumentieren und so dafür sorgen, dass die Polen das Sorgerecht verlieren. Anfangs läuft alles nach Plan, doch dann fühlt sich Grabosch eigenartigerweise immer wohler…

Der Film beschäftigt sich unverkrampft, warmherzig und humorvoll mit dem manchmal schwierigen Verhältnis der Nachbarn Polen und Deutschland.

Augenzwinkernd, aber niemals platt werden die jeweiligen Unzulänglichkeiten aufs Korn genommen, Vorurteile scheinbar bestätigt, um dann wieder voller Witz entkräftet zu werden. Gleichzeitig erzählt der Film die berührende Geschichte eines Mannes auf der Suche nach Familie, verloren gegangenen Gefühlen und einem Sinn in seinem Leben.


FILMDATEN

Genre: Komödie

Produktion: Deutschland, Polen 2011

Originaltitel: Polska Wielkanoc

Originalsprache: Deutsch

Länge: 94 min

FILMDATEN

Regie: Jakob Ziemnicki

Darsteller: Henry Hübchen, Adrian Topol, Grazyna Szapolowska, Praschiva Dragus, Barbara Wysocka

Kamera: Benjamin Dernbecher

Schnitt: Dirk Grau

Musik: Dirk Dresselhaus

Ton: Ulrich Fengler

Produzent: Steffi Ackermann, Beatrice Kramm, Christoph Bicke

Verleih: Zorro Medien

Kino-Start: 12.05.2011

DVD

Sprachen: Deutsch

Untertitel: Englisch

Tonformat: 2.0

Bildformat: 4:3

Regionalcode: 2

Extras: Deleted Scenes, Audiokommentar Henry Hübchen, Outtakes, Bildershow

Bestellnummer: DV 958928

EAN: 4047179589284

Erscheinungstermin: 18.11.2011



»Eine unterhaltsame Satire und ein Glanzsolo von Henry Hübchen als Grabosch.«

SZ EXTRA

»Mit einfallsreicher Situationskomik, Ironie, satirischen Überspitzungen und Chuzpe.«

BR KINO KINO


»Eine höchst pointenreiche, originelle Familienkomödie«

TZ

»Eine äußerst unterhaltsame Satire auf deutschpolnische Missverständnisse.«

FRANKFURTER NEUE PRESSE

»Urkomisch! Warmherzig beleuchtet Regisseur Jakob Ziemnicki das, wie er sagt ›tragisch-komische Potenzial in den deutsch-polnischen Beziehungen‹ in seinem Debütfilm ›Polnische Ostern‹.«

MADAME